Gau-Dorfen-Wappen_ohH25mm

Schützengau Dorfen

im Bayerischen Sportschützenbund e.V.

Gauschießanlage: Zeilhofener Str.1, Oberdorfen; 84405 Dorfen; Tel.: 08081 4998

Rundenwettkämpfe

 

Gau-Rundenwettkämpfe 2017/2018

 Anleitung zur Mannschaftsverwaltung-Vereine im Onlinemelder :   mannschaftsverwaltung-verein

Anleitung zum Erstellen und Senden einer Ergebnismeldung

 Ergebnisse bitte im RWK-Onlinemelder abrufen !

 

Regelung der Schießzeiten
Zusätzliche gauinterne Regeln

 

Einteilungsübersicht für die Runde 2017/18     Stand: 18.09.2017, 15:00 Uhr

 

 

 

  Alle Wettkampfpläne sind im Rwk-Onlinemelder abrufbar! 

  Wettkampfpläne mit Mannschaftsführer nur im Onlinemelder bei Anmeldung abrufbar! 

 

 

 

E-Mail Rwk-Leiter: rwkl@gau-dorfen.de

 

 

 

Mannschaften in den überörtlichen Rundenwettkämpfen

Luftgewehr Bayern-Liga Süd-Ost

Isental Lengdorf 1

 

Luftgewehr Bezirksliga Nord-Ost 2

Isental Lengdorf 2; Isental Legdorf 3; Schloßschützen Hubenstein 1

Luftpistole Bezirksliga Nord-Ost

Schloßschützen Hubenstein 1

 

 

 

 

 

Gau-Rundenwettkämpfe 2016/2017

Gesamtergebnisheft

 

     Berichte von den Wurfscheiben Rundenwettkämpfen 2016/17    

WTC Taufkirchen I gegen WTC Taufkirchen II

Köglreit - Mit 139 zu 126 Scheiben hat die 1. Mannschaft des WTC Taufkirchen den Rundenwettkampf  gegen die 2. Mannschaft gewonnen. Richard Hiermann und Martin Schönhuber gelangen dabei mit 25 Treffern jeweils eine perfekte Serie. Hiermann kam am Ende auf 47 Treffer und Schönhuber und Florian Waitl holten jeweils 46 Scheiben für den klaren Sieg herunter. Ersatz waren Georg Wiesheu (45) und Herbert Waitl (39) und außer Konkurrenz traf Manfred Schmidt 33 Scheiben.

Für die 2. Mannschaft kamen Hans Seisenberger (43), Santos (42) und Maxi Voithenleitner (41) in die Wertung. Steve Rauhmeier (41) und Markus Weißacher (40) waren Ersatz und außer Konkurrenz traf Roland Empl 38 Scheiben.

Peter Stadler

 

Rundenwettkampf WTC Taufkirchen I gegen WTC Mühldorf

Köglreit - Nach zwei knappen Auswärtsniederlagen gegen Hubertus Haidlfing (129 zu 131 Scheiben) und WTC Olympia II (127 zu 128) hat die 1. Mannschaft des WTC Taufkirchen auch den Heimkampf gegen den WTC Mühldorf verloren. Mit 128 Scheiben blieb der letztjährige Bezirksligameister aus Taufkirchen erneut unter seinem Leistungsvermögen und musste den Mühldorfern, die 131 Scheiben herunterholten, den Sieg überlassen.

Bester Schütze für Taufkirchen war Richard Hiermann mit 47 getroffenen Scheiben, Martin Schönhuber kam auf 43 Treffer und Georg Wiesheu kam mit 38 in die Wertung. Ersatz waren Manfred Schmidt (37) und Herbert Waitl (36) und außer Konkurrenz traf Florian Waitl 46 Scheiben.

Mühldorf zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und Heinz Zaglauer (45), Marco Czasny (43) und Hans Stockmann (43) sorgten für den Sieg. Ersatz waren Wolfgang Rudert (42) und Bene Huß (41), und außer Konkurrenz schoss Markus Netzker (34).

Auch der WTC Taufkirchen II hat seine ersten beiden Rundenwettkämpfe auswärts gegen Thannhausen (119 zu 133) und Kirchseeon (98 zu 116) verloren.
stawtcI-Mü_1586

Der WTC Taufkirchen I unterlag in Köglreit dem WTC Mühldorf.

Text und Foto: Peter Stadler

 

     Berichte von den Wurfscheiben Rundenwettkämpfen 2015/16    

 

Ergebnisliste vom Endkampf

Hochbrück (sta)  - Die 1. Mannschaft des WTC Taufkirchen ist Bezirksligameister. Bei einem äußerst spannenden Endkampf lieferten sich die neun Mannschaften aus den Bezirken München und Oberbayern zum Abschluss der Rundenwettkampfsaison einen engen Wettkampf. Auf der Wurfscheibenanlage in Hochbrück traten insgesamt 50 Schützen an und ermittelten die Mannschafts- und Einzelsieger.

Der WTC Taufkirchen I ging erstmals als ungeschlagener Tabellenführer mit 16 Punkten in den Endkampf  und der WTC Thannhausen mit 12 und die Sportschützen Brunnen und der WTC Mühldorf mit jeweils 11 Punkten hatten noch Hoffnung auf den Gesamtsieg. Im Finale erhält der Sieger zusätzliche neunPunkte und für den Letzten bleibt ein Punkt für die Gesamtwertung.    Für den WTC Taufkirchen sollte also ein dritter Platz auf alle Fälle reichen, egal was die anderen Teams treffen.

Vier Runden hatten die Schützen zu absolvieren und die besten Ergebnisse schossen die Mannschaften aus Thannhausen und Brunnen. Für Thannhausen trafen Klaus Viellechner (92), Helmut Weber (86) und Christian Weber (85) 263 Scheiben und auch Brunnen kam mit Wolfgang Loy (91), Herbert Karhan (87) und Bernd Gerth (85) auf dieselbe Trefferzahl. Für den Tagessieg musste ein Finale zwischen den beiden geschossen werden und auch um Platz drei musste ein Finale die Entscheidung bringen. Der WTC Taufkirchen I war mit 250 Treffern von Richard Hiermann (88), Martin Schönhuber (83) und Herbert Waitl (79) gleich auf mit Hubertus Haidlfing mit Nik Wolferseder (87), Matthias Raimann (84) und Adolf Wolferseder (79).

25 Scheiben hatte daraufhin jedes Trio mit nur jeweils einem Schuss zu treffen und um Platz eins behielt Thannhausen mit 63 zu 51 Treffern gegen Brunnen klar die Oberhand und holte den Tagessieg. Der WTC Taufkirchen I ließ mit 57 zu 49 gegen Haidlfing nichts anbrennen und mit den gewonnenen sieben Punkten wurden die Vilstaler mit 23 Gesamtpunkten erstmals Bezirksligasieger.

Platz fünf im Finale holte sich der WTC Olympia mit 242 Treffern von den Schützen Antonio Amato (84), Ronny Graichen (81) und Vito Balsamo (77). Mühldorf kam mit Heinz Zaglauer (83), Hans Stockmann (81) und Marko Czesny (71) auf 240 Treffer, und der WTC Freising traf 238 Scheiben mit Michael Goldbrunner (95), Sylvia Tüllman (72) und Diethard Wagner (71). Für Taufkirchen II schossen Hans Seisenberger (72), Santos (71) und Markus Weißacher (71) 214 Scheiben herunter und auf 189 Treffer kam Adler Kirchseeon mit Reinhard Weber (79), Konrad Bauer (57) und Andreas Lenz (53).

Sonderpreise gab es bei der Siegerehrung durch Landestrainer Helmut Weber und Klaus Viellechner auch für die Tagesbesten. Erster wurde Michael Goldbrunner mit 95 Treffern, Viellechner traf 92 Scheiben und Wolfgang Loy kam auf 91 Treffer. Für die schnelle Auswertung war Santos vom WTC Taufkirchen zuständig und Erika und Josef Weber sorgten dafür, dass die Schützen während des Wettkampfes keinen Durst und Hunger leiden mussten.

wtcIMG-20161014-WA0013
Die Sieger des WTC Taufkirchen (v.l.). Martin Schönhuber, Herbert Waitl, Florian Waitl, Richard Hiermann, Manfred Schmidt und Georg Wiesheu.

Bericht und Foto: Peter  Stadler

 

Der WTC Taufkirchen I hat auch den achten Wettkampf gewonnen.

Die 1. Mannschaft des WTC Taufkirchen konnte auch ihren achten Wettkampf gewinnen und bleibt damit in dieser Rundenwettkampfsaison ungeschlagen. Mit 132 zu 124 Scheiben setzten sich die Taufkirchener in ihrem letzten Wettkampf dieser Bezirksligasaison gegen den WTC Thannhausen durch und fahren nun als souveräner Tabellenführer zum Endkampf aller neun Mannschaften nach Hochbrück, der am 8. Oktober auf der Olympiaschießanlage ausgetragen wird.

Beide Mannschaften lieferten sich zum Saisonende in Köglreit einen spannenden Wettkampf. Nach der ersten Runde hatten die drei besten Schützen von Taufkirchen nur eine Scheibe mehr getroffen als Thannhausen. Richard Hiermann steigerte sich dann von 22 Treffern auf 24 und war mit 46 Scheiben bester Schütze beim WTC Taufkirchen. Florian Waitl kam auf 21 und 23 Scheiben und Herbert Waitl traf 20 und 22 Scheiben. Nicht in die Wertung kamen Georg Wiesheu (42) und Martin Schönhuber (38) und außer Konkurrenz schoss Manfred Schmidt (39).

Für den WTC Thannhausen war Klaus Viellechner mit 24 und 22 Scheiben bester Schütze. Helmut Weber traf 41 Scheiben und Michel Thouron kam auf 37 Scheiben. Nicht in der Wertung war Jürgen Endner (34).
stawtc1-tannhaus
Spannend war der Kampf des WTC Taufkirchen I gegen den WTC Thannhausen. V.l.: Herbert Waitl, Manfred Schmidt, Michel Thouron, Florian Waitl, Georg Wiesheu, Klaus Viellechner, Richard Hiermann Jürgen Endner, Helmut Weber und Martin Schönhuber.

Bericht und Foto: Peter  Stadler

 

Taufkirchen I konnte zweimal gewinnen

stawtcschönhZwei klare Siege konnte die 1. Mannschaft des WTC Taufkirchen auf der heimischen Anlage in Köglreit einfahren. Bei beiden Bezirksligakämpfen war der Taufkirchener Martin Schönhuber bester Einzelschütze.

Mit 134 zu 122 Scheiben setzten sich die Vilstaler gegen die Mannschaft des WTC Olympia München durch. Für Taufkirchen kamen Martin Schönhuber (46 Treffer), Herbert Waitl (44) und Florian Waitl (44) in die Wertung. Ersatz waren Georg Wiesheu (40) und Richard Hiermann (39) und außer Konkurrenz schoss Manfred Schmidt (36). Für die Gäste aus München schossen Karl Altmann (43), Anton Poitner (40) und Ronny Graischen (39), und nicht in der Wertung waren Anton Amato (37) und Alhodiz Harzim (29).

Gegen die Sportschützen Brunnen stand es am Ende 131 zu 125 für Taufkirchen I. Gewertet wurden Martin Schönhuber (45), Richard Hiermann (44) und Herbert Waitl (42). Ersatz waren Georg Wiesheu (41) und Manfred Schmidt (34) und außer Konkurrenz schoss Florian Waitl (43). Wolfgang Loy (43) war Bester für Brunnen, Bernd Gerth (42) und Christian Geissler (40) waren zudem in der Wertung, Ersatz waren Herbert Karhan (38) und Norbert Thamm (36) und außer Konkurrenz schoss Alex Gerth (27).

Peter Stadler

 

Wurfscheibenergebnisse WTC Taufkirchen

Klar gewonnen hat die erste Mannschaft des WTC Taufkirchen das Vereinsduell gegen die zweite Mannschaft mit 130 zu 110 Scheiben. Georg Wiesheu war für die Sieger mit 46 Treffern bester Schütze, Martin Schönhuber traf 45 Scheiben und Richard Hiermann 39. Ersatz waren Herbert Waitl (39) und Manfred Schmidt (36).

Für Taufkirchen II waren Roland Empl (37), Markus Weißacher (37) und Steve Rauhmeier (36) in der Wertung, als Ersatz schossen Johann Seisenberger (34) und Santos (30).

Gewaltig gesteigert hat sich die zweite Mannschaft eine Woche später gegen den WTC Mühldorf. 132 Scheiben reichten aber nicht, denn die Mühldorfer hatten zu Hause einen Glanzauftritt und trafen 143 Scheiben. Für Taufkirchen II schossen Santos und Hans Obermaier jeweils 45 Scheiben herunter, Markus Weißacher traf 42 mal. Ersatz waren Johann Seisenberger (41) und Michael Irl (33).

Für Mühldorf verfehlte Hans Stockmann nur eine Scheibe, Benedikt Huß traf 48 mal und Markus Netzker 46 mal. Ersatz: Wolfgang Rudert (46), Heinz Zaglauer (44) und außer Konkurrenz Marco Czasny (40).

Peter Stadler

 

Taufkirchen - Einen hochklassigen und zugleich spannenden Wettkampf lieferten sich der WTC Mühldorf gegen die 1. Mannschaft des WTC Taufkirchen. Mit einem Spitzenergebnis von 140 zu 139 Treffern konnten schließlich die Taufkirchener den Auswärtskampf in Mühldorf gewinnen und holten als erste Mannschaft seit fünf Jahren beide Punkte am Inn. 

stawtcwiesheuIn der ersten Runde sorgten die Mühldorfer mit den besten drei Schützen für 73 Treffer, Hans Stockmann war dabei mit 25 Scheiben herausragend. Taufkirchen I war mit 69 Treffern in Lauerstellung, Georg Wiesheu holte dafür 24 Scheiben herunter. Die Vilstaler steigerten sich im zweiten Durchgang, und kamen mit weiteren 24 Scheiben von Wiesheu auf 71 Treffer, während Mühldorf nachließ und lediglich 66 Scheiben herunterholte.

Die Mühldorfer überließen damit nicht nur die Punkte den Gästen, sondern zeigten sich auch als hervorragende Gastgeber bei der anschließenden Siegesfeier. Schützenkamerad Hans Stockmann sorgte bei einem mehrgängigen Fischmenü auch kulinarisch für Höchstleitsung und beide Mannschaften konnten sich ausgiebigst nach einem hochkarätigem Rundenwettkampf stärken.

Für Taufkirchen kamen in die Wertung Georg Wiesheu (48 Treffer), Richard Hiermann (47) und Manfred Schmidt (45). Ersatz waren Martin Schönhuber und Herbert Waitl mit jeweils 41 Treffern.

Für den WTC Mühldorf schossen Hans Stockmann (48), Heinz Zaglauer (46) und Wolfgang Rudert (45), Ersatz waren Benedikt Huß (44) und Markus Netzker (41).


Nichts zu holen gab es dagegen für die 2. Mannschaft des WTC Taufkirchen bei den Sportschützen in Brunnen. Mit 117 zu 132 Scheiben wurde der Kampf klar verloren.

Für den WTC Taufkirchen II schossen Norbert Dos Santos (42), Maximilian Voithenleitner (38) und Roland Empl (37). Ersatz waren Hans Seisenberger (35) und Stephan Rauhmeier (33) und außer Konkurrenz traf  Egon Wurzer (27).

Wolfgang Loy und Herbert Karhan schossen für Brunnen 45 Scheiben herunter und Christian Geißler traf 42. Ersatz waren Norbert Thamm 838) und Bernd Gerth (37).

 Text und Foto: Peter Stadler